Termine
Neues
Band
Musik
Bilder
Kontakt
Gästebuch
Links
 
Die Band



Clemens (voc, g, key)
Clemens. An der Rhythmusgitarre präsent, ebenso beim Solo- und Chorgesang.

Im zarten Alter von 9 Jahren lernte er bereits klassische Gitarre. Im Lausbubenalter war er viel mit den Pfadfindern unterwegs, und dort mit der Klampfe unter'm Arm als wandelnde Jukebox tätig (es gab ja noch keinen Walkman). Vorbilder zu jener Zeit: Hannes Wader und Reinhard Mey. Später dann in diversen Bands geklimpert, die aber nie so richtig aus dem Proberaum rauskamen, bis sich die Chance ergab, in eine sehr erfolgreiche Tanzmusik-Formation einsteigen zu können. Fortan waren Die Flippers, Smokie und CCR angesagt.

Dann ein mehrjähriger Auslandsaufenthalt, anschließend Familienpause. Aber wie das eben so ist, nachdem die Kids flügge geworden sind: Irgendwann schlägt der Virus "Band" wieder zu, und so ist er seit Beginn dieses Jahrtausends wieder musikalisch aktiv. Zum Einen bei den Crossfields, zum Anderen baut er parallel dazu ein Tanzmusik-Duo auf. Seine Lieblingsbands sind heute Queen, Eric Clapton, Elton John, immer noch CCR, und ab und zu darf es auch mal Country, Schlager oder auch Klassik sein. Als alter "Tanzmucker" hat er auch keine Probleme damit, stundenlang La Paloma oder Que Sera zu spielen ;-)

Wenn er nicht gerade in die Saiten oder Tasten haut, macht er den Schwarzwald unsicher - meistens auf dem Motorrad, gelegentlich trifft man ihn aber auch per Pedes. So hat er z.B. vor Kurzem den Westweg Pforzheim-Basel (ca. 285 km) "bewältigt".

Clemens spielt Fender Stratocaster Special Edition 1993 (oder je nach Stimmung auch mal eine Squier Special Sunburst Ltd.), Takamine EG530 SSC und Framus Texan 12 Bj. '73.



Martin (lead guitar)
Martin, der neue Mann an der "ersten Geige".

Mit ihm kommt ein erfahrener Allrounder in die Band. Er spielt Klavier, Drums und Gitarre, ist ein Vollblutmusiker und offen für verschiedene Musikstile. Martin hat eine klasische Ausbildung, schon in vielen Bands gespielt und immer gute Laune. Zur Zeit spielt er akustischen Gypsyjazz mit "Chat Noir', Experimentalrock in einem ganz neuen Bandprojekt und Sologitarre bei den Crossfields.

Martin spielt eine alte Fender "Dan Smith" Stratocaster und eine genauso alte Tama Akustikgitarre, beides seltene und wertvolle Instrumente mit wunderschönem Klang. Sein Lieblingsinstrument allerdings ist die abgebildete Plastocaster, ein wertvolles Unikat. Die Gitarre spielt auf Knopfdruck alleine und gibt so dem Musiker bei einem Auftritt genügend Zeit zur verdienten Erholung ...:-)

Seine Vorlieben sind alte Musik und Instrumente aus einer Zeit, als man Musik noch mit der Hand gemacht hat, die Musik das Wesentliche war und nicht die multimediale Verpackung und Vermarktung.

Martin sammelt LPs und CDs: Oldies, Rockabilly, Doo-Wop, Rhythm 'n Blues, Klassik-Aufnahmen - bevorzugt mit Ferenc Fricsay als Dirigent - und er hat eine Vorliebe für seltene und unbekannte Musik; wer kennt schon z. B. Woo Hoo, Flash, Mr. Bloe, 96 Tears, Jungle Rock oder das Original von Ma Nah Ma Nah (Musik aus einem italienischen Sexfilm) ?

Martin musiziert am liebsten mit netten Menschen und spielt deshalb fürderhin bei den Crossfields das 5. Rad am Wagen und die Solo-Maultrommel ...



Volker (bass, voc)

Volker, Bass und Gesang.

Mal spielt er Bass, mal spielt er bässer. Hat mit 14 seinen ersten Bass erstanden, einen Höfner. Die ersten zehn Jahre widmete er sich der Tanzmucke, bis er seine wahre Berufung erkannte, die da wären Rock, Blues, Rock und Blues, und ab und zu etwas Rock. Nach der Tanzmucke wurde die Band Shakesbeer gegründet, die ungefähr 15 Jahre Bestand hatte und mit Oldies und Coversongs auftrat. Aber da nichts von Dauer ist, und der Mensch sich verändern muss, suchten Crossfields zufällig einen neuen Basser. Und nu muss er mit Tommy den Grooooooove machen.

Lieblingsbands und Sänger: AC/DC, Lenni Krawitz, Pink Floyd, Garth Brooks und Joe Cocker. Ouh ... nicht vergessen: die Eagles.

Der flotte Darm wird gezupft mit Warwick Rock Bass Corvette 4string, 5string, Washburn Acoustikbass AB10 und Fender Jazz Bass 1970.



Tommy (dr, voc)
Tommy, Drummer aus Leidenschaft, hat die Liebe für die Musik und das Schlagzeugspielen beim Vater entdeckt. Im Alter von 10 Jahren begann er nämlich das Hobby seines Vaters nachzueifern. 2 Jahre später saß er an den Drums im örtlichen Musikverein. Nach strenger Ausbildung bei einem ehemaligen Berufsmusiker bemerkte Tommy, daß sein musikalischer Werdegang in eine andere Richtung zeigt. Nach über 20 Jahren Musikverein begann damit bei ihm ein anderer Lebensabschnitt: Rock & Blues.

Bei den Crossfields war für Ihn anfangs klar, dass er nur als Drummer gebraucht wird. Jedoch einen Sänger schnellmöglichst zu bekommen, schien unmöglich. Von daher "trällert" Tommy ebenfalls bei den Rockstücken mit. 2006 wirkte er bei dem erfolgreichen Musical "Das Klassentreffen" in einer der Hauptrollen mit. Erfahrung hatte er zuvor in verschiedenen kleinen regionalen Theaterrollen sammeln können. Ist er mal nicht am grooven, haut er kleine Bälle um die Tischtennisplatte. Der Betriebselektriker unterstützt mit Gesang und ist der Organisator der Band, ansonsten im "Hintergrund".

Zu seinen musikalischen Leitbildern meint Tommy (Zitat wörtlich ;-) ):

"Vorbilder, obwohl es ein Zupfer ist, Gary Moore. Musikrichtung ganz klar Rock. Bevorzugt John Bon Jovi und Whitesnake. Beeinflusst?? Wer so einen musikalischen Daddy hatte, der weiß, was Sache ist. Jedoch habe ich meine musikalische Musikprüfung mit dem Fach "Mozart" vorgezogen und Bestnote erreicht. Denn schließlich, wie schon Falko sagte, war Mozart in seiner Zeit der beste "Rocker". So, wars das? Kann ich mir jetzt einen hinter die Binde kippen gehen??"

Yes. Darfst Du. Prost!

Nebenbei musiziert Tommy auch noch in einem Tanzmusik-Duo, und trommelt in einer Hardrock-Band.


Er spielt ein Drumset von Pearl/ Sonor/ Powerful Sound.